Rückblick: Elmar Ertle über den historischen Markt in Munderkingen - VHS-Munderkingen
Rückblick: Elmar Ertle über den historischen Markt in Munderkingen

Rückblick: Elmar Ertle über den historischen Markt in Munderkingen

geschrieben von 

Rückblick: Elmar Ertle über den historischen Markt in Munderkingen

Rund 80 Munderkingerinnen und Munderkinger kamen am Sonntag, 24. März in den VHS-Raum im Alten Schulhof, um ein Mega-Ereignis Revue passieren zu lassen. Elmar Ertle präsentierte einen Film, den der Südwestrundfunk anlässlich der 1200-Jahrfeier der einstigen vorderösterreichischen Donaustadt gedreht hatte. Vor 27 Jahren organisierte die Stadt Munderkinger und viele engagierte Bürger*innen einen historischen Markt, was, so Ertle, gar nicht so einfach war, denn man musste neben den damals üblichen Handwerkern und Händlern deren genaue Kleidung rekonstruieren. Der pensionierte Realschullehrer zeigte den Anwesenden einige Bildbände, die als Vorlagen dienten, diese Kleidungsstücke herzustellen, damit das Outfit zum Marktgeschehen passte. Vor allem das Werk von Johann Baptist Pflug leistete wertvolle Dienste.

Durch diese immense Vorarbeit gelang es, dass vom Bürstenbinder bis zu Schmied und Schuhmacher viele Berufe, die in Munderkingen ansässig waren, ihr Handwerk vorstellen konnten. Ein besonderes Augenmerk galt den Filmemachern die traditionsreichen Betriebe der Paramentstickerei Aßfalg und der Fahnenmanufaktur Burger.

Des Weiteren sahen die Besucher*innen Szenen aus der Belagerung Munderkingens durch die Franzosen aus dem Jahr 1798. Ein Ereignis bzw. eine Erzählung, die Carl Borromäus Weitzmann im sog. „Belagerungslied“ überliefert hat . Elmar Ertle war alleine für diesen Teil des Films verantwortlich, was einen unwahrscheinlich großen Zeitaufwand bedeutet habe, wie er wissen ließ.

Nicht fehlen durfte der in Munderkingen fast schon legendäre und immer wieder sehenswerte Slapstick „Die schöne Esmeralda und der Überfall im Damenbad“, in dem der leider schon sehr früh verstorbene Restaurator Hans-Peter Kneer – neben Sepp-Dieter Kaspar - die Hauptrolle spielte.

Noch einen zweiten Film hatte Elmar Ertle auf Lager, nämlich jenen, den damals Munderkinger Bürger drehten. „Wir haben mit diesem Film ein schönes Erinnerungsstück an Munderkingen“, leitete er den zweiten Film ein, und die Anwesenden tauchten ein in das Munderkingen des Jahres 1992. Ein wenig Wehmut und auf jeden Fall viel Nostalgie war zu spüren!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok