VHS Archiv
Rückblick: Liederabend mit Stella Wagner (Gesang) und Galina Strohwald-Kan (Klavier)

Rückblick: Liederabend mit Stella Wagner (Gesang) und Galina Strohwald-Kan (Klavier)

geschrieben von 
Seit einem dreiviertel Jahr musizieren Stella Wagner aus Ulm und Galina Strohwald-Kan aus Illerkirchberg nun zusammen. Den gut zwanzig Munderkingern präsentierten sie am Sonntag, 29. April, ihr erstes gemeinsam geprobtes Stück: Das Opus 39 von Robert Schumann (1810-1856).

Da diese Komposition sehr eng mit der Biographie des in Zwickau geborenen Künstlers verbunden ist, lasen zu Beginn des Konzerts Stella Wagner und  VHS-Leiter Erich Pöschl aus dem Briefen von Clara Wieck und Robert Schumann vor: Robert Schumann, der seine künftige Frau Clara im Haus seines Musiklehrers Friedrich Wieck kennengelernt hatte, musste sogar das „Königliche Appellationsgericht“ in Leipzig bemühen, um schließlich die Ehe bewilligt zu bekommen. Das Wechselbad der Gefühle des über zwei Jahre (zwischen 1837-39)  dauernden Streits zwischen ihm und seinem künftigen Schwiegervater schlug sich gerade in seinem Opus 39 nieder, das zeitgleich entstand.

Dies erforderte von der Sängerin Stella Wagner, wie sie selbst zu Beginn den Zuhörerinnen und Zuhörern mitteilte, höchste Konzentration und schauspielerische Leistung, um diese Stimmungsschwankungen in der Musik abzubilden.

Wie der lang anhaltende Beifall zeigte, ist ihr das bestens gelungen, ebenso wie Galina Strohwald-Kan auf dem Flügel. Die Besucher*innen im Rathaussaal konnten eine kulturgeschichtliche und musikalische Reise in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts unternehmen, was sichtlich gut ankam.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok