Vorträge

Vorträge

Christoph Martin Wieland (1733 – 1813), Weltbürger aus Biberach

Ein Vortrag von Barbara Leuchten

Geboren in Oberholzheim bei Laupheim als Sohn des dortigen Pfarrers sagte er von sich selbst, er sei „des Predigers Sohn aus Biberach, ohnweit dem Federsee“. Sein Lebensweg führte ihn dann über Zürich, Bern und Biberach weiter nach Erfurt und Weimar. Dabei war er viel mehr als nur der berühmteste, bestbezahlteste und meistgelesene Dichter seiner Zeit; er war zudem Übersetzer, Journalist, Philosoph, Gesellschaftskritiker und Prinzenerzieher. Ein großes Verdienst seines Werkes und Wirkens war es, Wegbereiter für andere und anderes zu sein. So entwickelte er sich, aus Oberschwaben kommend, zum Weltbürger in Weimar, u.a. empfangen und geehrt von Napoleon.

Unsere Referentin: Barbara Leuchten unterrichtete Geographie und Deutsch am Carl-Laemmle-Gymnasium in Laupheim, ist Initiatorin des Lenkschen Esels auf dem Biberacher Marktplatz und engagiert sich seit vielen Jahren in der Wieland-Gesellschaft in Biberach. (http://www.wieland-gesellschaft.de)

Termin: So, 25.11.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Kursort: VHS-Raum, Alter Schulhof 3
Eintritt: 4,00 EUR

"Etz isch noch go gnuag Hai hunta!"


Von der Donau bis zum Bodensee, und bis ins württembergische Allgäu. Ludwig Dorner (Griesingen) stellt seine Sammlung an oberschwäbischen Sprichwörtern, Redensarten, Lebensweisheiten, Kinderreimen und Vielem mehr in einem humorvollen Vortrag vor.

Dazu schrieb Hermann Wax u.a.: „Großartig! Das reinste Seelenbad mit allen nur denkbaren köstlichen Badezusätzen. Es ist dies das geballte Kompendium der Lebens- und Weltklugheit unseres barocken Oberschwaben.“

Termin: 09.11.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kursort: VHS-Raum, Alter Schulhof 3
Kursgebühr: 4,00 €

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok